Web

 

Microsoft bringt Small Business Manager 7.0 auf den Markt

05.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft Business Solutions, die Unternehmenssoftware-Tochter der Gates-Company, hat eine neue Version ihrer Betriebswirtschaftssoftware für kleine Unternehmen auf den Markt gebracht. Das jüngste Release 7.0 des "Small Business Manager", der im Herbst vergangenen Jahres sein Debüt gab, basiert auf der Finanzsoftware des übernommenen Anbieters Great Plains. Zu den Neuerungen zählen unter anderem Funktionen für das Inventar- und Auftrags-Management sowie die Integration mit MS-Office. Ferner soll sich die Software an "bCentral", Microsofts Online-Accounting-Service, anbinden lassen.

Microsoft hat mit dem Angebot Unternehmen im Visier, denen Produkte wie etwa Intuits "Quickbooks" zu wenig Spielraum für künftiges Wachstum bieten, für die aber mächtigere Lösungen wie die des ebenfalls von Microsoft übernommenen Anbieters Navision oder auch von SAP zu komplex sind. Small Business Manager 7.0 ist ab sofort erhältlich. Eine Einzelplatzlizenz der Basis-Version kostet 995 Dollar, für fünf Concurrent User sind 2495 Dollar zu zahlen. Ein für das erste Jahr obligatorisches Upgrade- und Support-Paket ("Foundation Services Plan") schlägt mit 275 Dollar zu Buche. Registrierte Kunden erhalten das Upgrade kostenlos. (kf)