Einsteiger-Smartphone

Microsoft bringt das Lumia 435 nach Deutschland

Redakteur bei PC-Welt
Microsoft hat den Release-Termin seines bislang günstigsten Smartphones mit Windows Phone bekannt gegeben.

Bereits im Januar hatte Microsoft das bislang günstigste Lumia-Smartphone angekündigt. Nur 89 Euro soll das Windows-Phone-Gerät mit dem Namen Lumia 435 kosten. Doch zum Release-Termin schwieg Redmond noch. Bis jetzt: Das Gerät soll Mitte Februar in Deutschland in den Farben Grün, Orange, Weiß und Schwarz erhältlich sein. Allerdings zunächst nur bei der Deutschen Telekom.

Microsoft stattet das günstige Gerät mit einem Dual-Core-Prozessor aus, der mit 1,2 GHz getaktet ist. Daneben sind 1 GB RAM verbaut. Der 4 Zoll große Screen löst lediglich mit 800 x 480 Pixeln auf - in der Preisklasse ist das aber auch nicht verwunderlich. Mager sind auch die Auflösungen der beiden Kameras: WVGA (800 x 448 Pixel) für Videos und 2 MP für Fotos bei der Hauptkamera und gerade einmal VGA (0,3 MP) bei der Frontkamera. Auf den 8 GB internem Speicher ist Windows Phone 8.1 mit dem aktuellsten Denim-Update vorinstalliert. Dank Micro-SD-Kartenslot dürfen Sie Ihren Speicherplatz um bis zu 128 GB erweitern. Zusätzlich spendiert Microsoft 30 GB Cloudspeicher beim hauseigenen Dienst OneDrive. Der Akku ist 1.560 mAh groß und soll angeblich bis zu 21 Tage im Standby halten.

Anders als bei Android-Einsteiger-Geräten üblich, soll das Lumia 435 mit den neuesten Updates versorgt werden. Das bereits vorinstallierte Denim-Update verbessert beispielsweise die Wecker-App, führt VPN-Unterstützung ein und verbessert den Browser des Smartphones. Vorinstalliert ist außerdem die kostenfrei nutzbare Streaming-App MixRadio. (PC-Welt/mb)