Web

-

Microsoft bläst zur Attacke gegen Suns Jini

08.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wie bereits angekündigt hat Microsofts Vice-President Craig Mundie auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas die neue Software-Technologie "Universal Plug and Play" angekündigt. Damit sollen sich vor allem Computer und andere Geräte - von der HiFi-Anlage über den Fernseher bis zum Kühlschrank - eines privaten Haushalts zu einem "Home Network" zusammenschließen lassen. Eine erste Implementierung auf Basis des Internet-Protokolls TCP/IP will die Gates-Company bereits in diesem Jahr vorstellen. Theoretisch ist das auf offenen Standards basierende Universal Plug and Play aber unabhängig von der Art des Netzwerks und den verwendeten Protokollen. Alles, was in der Industrie Rang und Namen hat, ist mit im Boot.

Ebenfalls auf der CES kündigte Cisco an, mit Kabelmodems (Gemeinschaftsentwicklungen unter anderem mit Samsung und Sony) und integrierten Geräten für Heimnetze den Einstieg in den Consumer-Markt zu wagen. Für das Home Office positioniert Cisco sein neues Modell "924", das vier Ethernet- und zwei Sprachanschlüsse bietet und im Prinzip wie ein Router arbeitet. Das Gerät kostet unter 1000 Dollar und kann unter anderem auch die Set-top-Box für den Internet-Zugang mit Daten versorgen, die Cisco gemeinsam mit Hitachi entwickelt hat.