Web

 

Microsoft bittet Anwender von Office 97 zur Kasse

06.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit dem vergangenen Freitag sind die Support-Leistungen von Microsoft für sein Auslaufmodell "Office 97" nicht mehr kostenlos. Statt dessen erhalten Anwender nun über gebührenpflichtige Auskunftsdienste per Telefon oder Microsofts Support-Site Hilfe. Die einzige Gratis-Unterstützung gibt es für Office 97 nur noch über die auf der Website bereit gestellte Wissensdatenbank, die die Hilfesuchenden jedoch selbst durchstöbern müssen.

Dieser Schritt ist eine altbekannte Praxis des US-Softwareriesen, der immer nur für seine aktuellen Produkte (in diesem Fall Office XP und die Vorläuferversion Office 2000) kostenlosen Support anbietet.

Am Freitag kappte Microsoft zudem die Gratis-Hilfe für "Visio 5.0", "Frontpage 98" und "Outlook 98". Für die Mac-Versionen "Office 98" und "Office 2001" wird es jedoch weiterhin kostenlose Telefontipps geben.