Tablet

Microsoft bietet Surface nicht mehr exklusiv an

11.12.2012
Microsoft vertreibt seinen ersten eigenen Tablet-PC "Surface" nicht mehr exklusiv über seine eigenen Kanäle, sondern vermarktet das Gerät jetzt auch über den Onlinehändler Amazon.
Das Surface mit Windows 8 RT gibt es jetzt auch bei Amazon.de.
Das Surface mit Windows 8 RT gibt es jetzt auch bei Amazon.de.
Foto: Microsoft

Über Amazon.de ist das Gerät mit einem Speicher von 64 Gigabyte und Windows-RT-Betriebssystem für 849 Euro gelistet. Als Liefertermin wird der 15. Dezember genannt. Unter Amazon.com sind dagegen das Surface mit 32 Gigabyte Speicher für einen Preis von 568 Dollar sowie die Variante mit 64 Gigabyte inklusive Touch-Cover für 812 Dollar verfügbar. Zuletzt war spekuliert worden, dass Microsoft das Gerät auch in den stationären Handel bringen würde.

Mit dem Surface tritt Microsoft zum Start seines neuen Betriebssystems Windows 8 erstmals direkt gegen seine Hardware-Partner wie Samsung, Dell oder Toshiba an. Bislang vertrieb das Unternehmen das Tablet ausschließlich über seine eigenen Microsoft Stores und online auf einer eigenen Website. In der Branche kursieren unterschiedliche Prognosen darüber, ob das Gerät erfolgreich ist oder nicht. Vorerst sind zwei erste Modelle mit dem abgespeckten System Windows RT speziell für ARM-Prozessoren verfügbar. Für Januar hat Microsoft inzwischen weitere Modelle mit Windows 8 Pro und Intels x86er Computerchips angekündigt. (dpa/tc)