Web

-

Microsoft bestätigt 2001-Bug

13.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Ein neu entdeckter Bug könnte 2001 zum ersten Mal zuschlagen. Windows stellt die Sommerzeit nämlich dann nicht korrekt um, wenn der 1. April auf einen Sonntag fällt. Das wird im Jahr 2001 das nächste Mal der Fall sein. Microsoft-Anwendungen werden dann bis zum 8. April die Zeiten falsch berechnen. Nach Angaben seines Entdeckers Richard Smith liegt der Fehler in der Runtime-Library von Visual C++. Betroffen seien alle Computer, auf denen Windows 95, 98 oder NT4 installiert sind. Ob europäische Zeitzonen ebenfalls betroffen sind, ist noch unklar. Microsoft hat die Bugs inzwischen bestätigt. Das Problem sei in Windows 2000 bereits behoben.