Web

 

Microsoft behebt Tablet-PC-Fehler

07.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat einen Patch für die aktuelle Version seines auf Windows XP basierenden Tablet-PC-Betriebssystem veröffentlicht. Dieser stopft ein im vergangenen Februar bekannt gewordenes Speicherleck. Der für die Stifteingabe verwendete Service "tcserver.exe" belegt dabei immer mehr Speicher, je länger er läuft, und kann den Benutzer unter Umständen zu einem Neustart nötigen.

Das gut 700 KB große Update verteilt Microsoft im Rahmen seines Programms "Original-Microsoft Windows". Hierbei soll der Nutzer seine Betriebssystemkopie vom Hersteller vor dem Herunterladen des Patches auf ihre Echtheit überprüfen lassen. Bislang macht Microsoft dies aber nur halbherzig - es bietet auch die Option "Nein, Windows jetzt nicht überprüfen, den Download aber dennoch durchführen" an. (tc)