Web

 

Microsoft beendet Kooperation mit Look Smart

07.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat seinen Kooperationsvertrag mit Look Smart nicht verlängert. Das kleine auf Internet-Suche spezialisierte Unternehmen verliert damit seinen Hauptpartner. 26,1 Millionen der insgesamt 38,4 Millionen Dollar Umsatz im zweiten Quartal 2003 gehen auf die Partnerschaft mit Microsoft zurück. "Wir werden uns aber weiterhin auf das Suchmaschinengeschäft konzentrieren und Pay-for-Placement-Lösungen entwickeln", zitiert das "Wall Street Journal" den Look-Smart-Geschäftsführer Jason Kellerman.

Analysten rechnen damit, dass Microsoft nun mehrere Millionen Dollar in die Weiterentwicklung der hauseigenen MSN-Suchtechnik (Microsoft Network) stecken wird. MSN hat bereits den so genannten Web Crawler "MSNBot" herausgebracht. Er dient dazu, Informationsblöcke für Suchmaschinen zu bilden. Ziel ist es, die hauseigene Suchmaschine konkurrenzfähig zu den Angeboten der Marktgrößen Google und Inktomi zu machen. Bislang basierte die MSN-Suche auf Inktomi-Technologie. Das Unternehmen war im März jedoch von Yahoo gekauft worden. Laut Christopher Payne, Vice President bei MSN, gibt es bei den Suchalgorithmen jedoch noch Verbesserungsbedarf.

Die für den Winter angekündigte neue MSN-Version wird voraussichtlich bereits verbesserte Suchfunktionen enthalten. So sollen Anwender unter anderem bei der Suche nach digitalen Fotos Kriterien wie abgebildete Personen oder Hintergrundgestaltung angeben können. (lex)