Web

 

Microsoft: Aus Topaz wird SMS 2003

02.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will das bereits im Januar 2001 angekündigte Update des "Systems Management Servers" noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Die unter dem Codenamen "Topaz" entwickelte Software ging bereits im vergangenen Jahr in den Betatest. Die Rückmeldungen der Tester waren jedoch zum Teil so negativ, dass Microsoft einige Teile komplett neu entwickelte. Das Produkt soll unter der Bezeichnung "Systems Management Server 2003" (SMS 2003) erscheinen und die üblichen Funktionen wie Software-Verteilung und Lizenzierungs-Management bieten. Im Gegensatz zu ursprünglichen Plänen wird die Software auch mobile Geräte unterstützen. Laut Microsoft umfasst das auch PDAs (Personal Digital Assistants), die nicht unter den hauseigenen Betriebssystemen Windows CE, Pocket PC und Windows XP laufen. Der Support für die Handhelds steckt jedoch noch in der Entwicklung und wird voraussichtlich drei Monate

nach dem Erscheinungstermin des SMS 2003 als Service Pack nachgereicht, sagte Produkt-Manager David Hamilton. (lex)