Web

-

Microsoft: Antitrust-Prozeß schadet uns in Europa nicht

14.10.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Direktor für europäisches Recht und Unternehmensbeziehungen bei Microsoft, John Frank, geht davon aus, daß die Antitrust-Klage den Geschäften des Softwaregiganten in Europa nicht geschadet habe. Er erklärte außerdem, daß die Gates-Company ihre Unternehmenspolitik weltweit ändern werde, falls das Justizministerium den Prozeß gewinne. "Wir wollen weiterhin global gleich agieren", meinte er. Frank äußerte sich jedoch sehr zuversichtlich über den Ausgang des Prozesses.