Web

 

Microsoft-Anhörung bei Monti kurz vor Weihnachten

22.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft erhält am 20. und 21. Dezember die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Anhörung beim EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti zur im August angekündigten neuen Kartelluntersuchung der Brüsseler Behörden gegen den Konzern (Computerwoche online berichtete) zu äußern. "Microsoft und interessierte Dritte können im Rahmen eines formalen Hearings ihre Standpunkte darlegen", erklärte Monti gestern. Die Kommission will prüfen, ob die proprietäre Audio- und Videotechnik "Windows Media" im Bund(l)e mit dem Windows-Betriebssystem die Konkurrenz schädigt. Schon seit längerem prüfen die Brüsseler Ermittler zudem, ob Windows 2000 so designt wurde, dass es besser mit Microsofts Backend-Servern arbeitet als alternative Desktop-Betriebssysteme. (tc)