Web

 

Microsoft an Google: "Finger weg von der Enterprise-Suche!"

14.07.2006
Die Redmonder treiben ihre Partner an, den Vormarsch des Suchmaschineprimus in die eigenen Kundenkreise zu stoppen.

Markige Worte waren jetzt von Microsofts Chief Operating Officer, Kevin Turner, zu hören: "Die Unternehmenssuche ist unser Geschäft und Google wird dies nicht ändern". Der Manager sprach vor rund 7000 Teilnehmern auf der diesjährigen Partnerkonferenz des Unternehmens in Boston, die traditionell dazu dient, Geschäftspartnern neuen Marketing- und Vertriebsstrategien beizubringen. Zwar gelten IBM und Oracle weiterhin als die größten Konkurrenten im Markt für Business-Software, aber Googles Ambitionen machen den Redmondern offenbar immer mehr zu schaffen. So muss Microsoft nicht nur im Web über seine neue Plattform Windows Live Anschluss an die Konkurrenz und die Web-2.0-Bewegung halten, sondern sich auch in Unternehmen auf mehr Wettbewerb einstellen.