Web

 

Microsoft adressiert Instant Messaging an Unternehmen

13.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will im ersten Quartal 2003 gemeinsam mit Service-Providern IM-Dienste (Instant Messaging) für Unternehmen anbieten. "Messenger Connect for Enterprises" basiert auf dem bekannten MSN Messenger und besteht aus einem Set von Anwendungen und Services, über die Unternehmen laut Anbieter sicher mit Geschäftspartnern und Kunden kommunizieren können. Die einzelnen Nachrichten lassen sich archivieren und bei Bedarf weiterverwenden. Voraussetzung dafür ist die Datenbank SQL Server 2000. In den USA wird der Dienst voraussichtlich für eine monatliche Gebühr von 24 Dollar pro Anwender angeboten. Darüber hinaus soll es Volumenlizenzen geben. Die Preise für Europa sind noch nicht bekannt. (lex)