"Liant 12"

Micro Focus verbessert Entwicklungssystem für RM/COBOL

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Micro Focus hat eine neue Version seines Entwicklungssystems für RM/COBOL angekündigt.

"Liant 12" unterstütze nun Windows Server 2008 und biete eine erweiterte Verarbeitung von XML, teilte Micro Focus mit. Der Anbieter von Lösungen für Enterprise Application Management (EAM) and Modernization hatte Mitte vergangenen Jahres den PL/1-Spezialisten Liant Software übernommen, zu dessen Portfolio auch das Entwicklungssystem RM/COBOL mit unter anderem Compiler und Runtime gehörte.

Liant 12 ist nun die erste Version, die von Micro Focus vermarktet wird. Zu den wichtigsten Neuerungen des neuen Releases gehören die Unterstützung größerer Programme im Compiler und der Runtime-Engine, volle Unterstützung für Windows Server 2008, erweiterte XML-Unterstützung, eine vereinfachte Installationsprozedur unter Windows sowie einfaches und übersichtliches Debugging mit "CodeWatch". Liant 12 ist ab sofort verfügbar.