Web

 

Micro Focus portiert Cobol auf eServer p5 unter Linux

06.08.2004

Micro Focus International hat die Absicht angekündigt, seine 64-Bit-Cobol-Entwicklungs- und -Deployment-Umgebung "Server Express" auf IBMs eServer p5 unter Linux zu portieren. Ein Erscheinungsdatum nannte der Anbieter allerdings noch nicht. Server Express integriert die Legacy-Programmiersprache mit neuen Techniken wie Extensible Markup Language (XML) und Web-Services.

Im Juni dieses Jahres hatte Micro Focus bereits "Mainframe Express Enterprise Edition" (Computerwoche.de berichtete) vorgestellt, mit dem sich Großrechner-Anwendungen auf Windows-Client entwickeln und in Service-orientierte Architekturen (SOA) einbinden lassen sollen. Der Hersteller verspricht für die Lösung um bis zu 30 Prozent geringere Mainframe-Entwicklungskosten im Vergleich zu anderen Host-basierenden Systemen. (tc)