Web

 

MG Technologies verliert seinen CIO

02.07.2004

Joachim Mahr, seit September 2001 Chief Information Officer (CIO) bei dem Technologiekonzern MG Technologies AG, wird das Unternehmen zum 1. Oktober verlassen. Hintergrund für sein Ausscheiden ist die Umstrukturierung der MG Technologies und die Zusammenlegung der Holding mit der Tochtergesellschaft GEA.

Damit verbunden ist ein Umzug der Konzernzentrale von Frankfurt am Main nach Bochum, dem Geschäftssitz von GEA. Mahr erklärte gegenüber der COMPUTERWOCHE, dass er sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen stellen wolle. Details nannte er nicht. Die IT-Verantwortung übernimmt ab 1. Oktober Rolf Parschau, bislang CIO von GEA.

Mahr, der in Darmstadt Mathematik studiert hatte, begann seine berufliche Laufbahn 1980 bei Opel/General Motors, wo er als IT-Projektleiter für Payroll- und Personalsysteme verantwortlich zeichnete. 1985 wechselte er zu dem IT-Dienstleister Electronic Data Systems (EDS), wo er nach mehreren leitenden Funktionen zuletzt als Client Delivery Executive das europäische "Solution Center" leitete.

Bei MG Technologies lagen die Schwerpunkte von Mahr vor allem darauf, ein konzernweites WAN- und Security-Konzept zu entwickeln und umzusetzen. Ferner sorgte der 50-jährige IT-Spezialist mit einem neuen IT-Controlling-Prozess für Kostensenkungsmaßnahmen. (ka)