Web

 

Metro eröffnet ersten Future Store

28.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Metro-Handelsgruppe hat in Kooperation mit Intel und SAP in Rheinberg bei Duisburg ihren ersten "Future Store" eröffnet. Dieser verknüpft nach Angaben des Unternehmens neue Technologien, die bis dato nur als Einzelanwendungen anzutreffen waren, zu einer komplexen Gesamtlösung. Unter anderem gibt es in Rheinberg drahtlose Datenübertragung, eine intelligente Wage, die frische Waren automatisch erkennt und wiegt, elektronische Preisauszeichnung, eine automatische Selbstzahlerkasse und Radio Frequency Identification (RFID).

Im Future Store will Metro nach eigenen Angaben Zukunftstechnik für den Handel unter realen Bedingungen testen und weiterentwickeln. Im Vordergrund stehe dabei der Nutzen für den Kunden, so der Unternehmen. "RFID wird die Zukunft der Händler, Hersteller und Konsumenten entscheidend prägen", erklärte SAP-Vorstand Peter Zencke. "Die Metro Group, Intel und SAP sehen in dieser Technologie eine neue Ära für die Kooperation zwischen dem Handel und der Konsumgüterindustrie." (tc)