InsideAR

Metaio zeigt interaktive Bedienungsanleitung auf Google Glass

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Nach interaktiven Fahrzeug-Manuals als App gibt es nun die erste Bedienungsanleitung für Google Glass. Die Marker-freie Lösung wurde vom Münchner AR-Spezialisten Metaio entwickelt und feiert im Oktober auf der Metaio-Hausmesse InsideAR Premiere.
Die Anwendung informiert den Google-Glass-Nutzer über fehlendes Spritzwasser...
Die Anwendung informiert den Google-Glass-Nutzer über fehlendes Spritzwasser...
Foto: Metaio

Zum ersten Mal wird auf der InsideAR der Prototyp für ein interaktives Fahrzeug-Benutzerhandbuch für Google Glass gezeigt. Besucher der Augmented-Reality-Konferenz, die am 10 und 11. Oktober in der Kleinen Olympiahalle in München stattfindet, erhalten die Möglichkeit, den Prototypen des PKW-Manuals, den ersten AR-Browser und viele andere Demos, die „hands-free“ AR unterstützen, auf Googles Datenbrille selbst auszuprobieren.

...und zeigt im Anschluss dank 3D-Bilderkennung und AR die richtige Stelle zum Nachfüllen.
...und zeigt im Anschluss dank 3D-Bilderkennung und AR die richtige Stelle zum Nachfüllen.
Foto: Metaio

Anhand des Google-Glass-Projektes demonstriert Metaio die Leistungsfähigkeit der eigenen AR-Plattform auf Wearable-Computing-Geräten. Die neue Generation des 3D-Trackings von Metaio verwendet CAD-Modelle von Objekten der realen Welt (z.B. Fahrzeuge, Gebäude, Maschinen), um diese zu erkennen und mit virtuellen Informationen zu überlagern. Der neue Tracking-Ansatz ist laut Metaio insbesondere für Anwendungen geeignet, in denen eine präzise AR-Darstellung bei gleichzeitig schwierigen bzw. schwer kontrollierbaren Umweltbedingungen (z.B. unbekannte Beleuchtungssituation, kein GPS- Empfang etc.) erforderlich sind - beispielsweise auch die oben erwähnten interaktiven Bedienungsanleitungen. Die neue Technologie kommt dabei ohne Marker aus und läuft auf der aktuellen Hardwaregeneration wie auch auf Google Glass.

Daneben sind auch die erst kürzlich veröffentlichten Metaio-Projekte, wie die IKEA Katalog App 2014, die McDonald’s „McMission“-App und die Audi eKurzinfo-App zu sehen. Pünktlich zur InsideAR wird Metaio außerdem ein Update seiner AR-Plattform veröffentlichen. Als Neuheit unterstützt die Plattform die oben erwähnte Erweiterung des 3D-Trackings sowie zahlreiche Wearable-Devices, einschließlich Epson Moverio, Google Glass und Vuzix M-100.