Web

 

Metabox schreibt rot

31.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Metabox AG wies für ihr Geschäftsjahr 1999 einen Konzernverlust von 5,7 Millionen Mark aus. Im Vorjahr hatte das Ergebnis mit 10 000 Mark noch im Plus gelegen. Der Umsatz des auf Settop-Boxen spezialisierten Herstellers aus Hildesheim stieg jedoch um das dreifache auf rund 43 Millionen Mark (1998: 10,1 Millionen Mark). Die am Neuen Markt notierte Firma machte für das negative Jahresergebnis die hohen Ausgaben für eine im Herbst 1999 durchgeführte Werbekampagne verantwortlich.