Web

 

Metabox macht Beteiligung zu Geld

04.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell in Bedrängnis geratene Settop-Boxen-Anbieter Metabox hat seine Beteiligung an der Softwareschmiede Interzart AG 3D Commerce für zwei Millionen Mark verkauft. Dieser Schritt gehört zu dem vor kurzem beschlossenen Restrukturierungsprogramm des Hildesheimer Unternehmens, das sich künftig auf seine Podukte für interaktives Fernsehen konzentrieren will (Computerwoche online berichtete).

Metabox gab zudem bekannt, dass Geerd-Ulrich Ebeling, Vorstand für Finanzen, Produktion, Logistik und Verwaltung, die Firma "aus familiären Gründen" verlassen habe. Einen Nachfolger will die am Neuen Markt notierte Company nicht benennen. Statt dessen plant Metabox die Schaffung eines neuen Vorstandsposten, der nur noch den Bereich Finanzen betreuen soll.

Der Erlös aus dem Beteiligungsverkauf konnte die Anleger nicht versöhnen: Das Metabox-Papier sank am heutigen Mittwochnachmittag um 19,2 Prozent auf 1,47 Euro.