Web

 

Meta Group: Outsourcing starker Trend in den USA

05.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bis zum Jahr 2005 werden fast alle nordamerikanischen Unternehmen zumindest einen wesentlichen Bestandteile ihrer IT in fremde Hände geben. Zu diesem Ergebnis kommt die Meta Group in einer neuen Studie. Gegenwärtig nutzen über 70 Prozent der US-Firmen die Vorteile des Outsourcing für zehn bis 50 Prozent ihrer gesamten IT. Die Ausgaben in diesem Bereich steigen der Studie zufolge um jährlich etwa 18 Prozent, weil immer mehr Unternehmen lieber auf externe Dienstleister zurückgreifen, als intern in die IT zu investieren. Sie versprechen sich davon mehr Flexibilität, eine höhere Effizienz und reduzierte Support-Kosten.

Weltweit erwarten die Analysten Steigerungsraten von 20 Prozent im Bereich Outsourcing. In den Jahren 2003 und 2004 ist davon vor allem das Management von Applikationen betroffen. Ab 2006 soll dann eine Verlagerung hin zu branchenspezifischen Angeboten erfolgen, die laut Meta Group nicht nur Hard- und Software, sondern fast alle Technikbereiche im Rahmen von Service-Modellen einschließen. (ave)