Zukunft Personal

Messe will die Arbeitswelt von morgen erlebbar machen

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
„Arbeiten 4.0 – The Employee Experience“ lautet das Motto der Messe Zukunft Personal vom 18. bis 20. Oktober in Köln, auf der die COMPUTERWOCHE zum ersten Mal Medienpartner sein wird. IT-Lösungen spielen nämlich im Zeitalter der Digitalisierung auch hier eine sehr große Rolle – was die starke Präsenz der HR-Softwarelösungsanbieter zeigt.

Wie digital Unternehmen schon sind, darüber lässt sich trefflich streiten. Arbeiten 4.0 scheint oftmals noch in weiter Ferne. "Wir haben viel aufzuholen - auch im Personalmanagement", sagt Ralf Hocke, Geschäftsführer von spring Messe Management, Veranstalter der Zukunft Personal. Die Leitmesse zum Thema Personal springt deshalb mit dem diesjährigen Motto in genau diese Bresche. "Es hilft ja nichts, wenn wir uns tolle Personalmodelle für eine digitale Zukunft ausdenken, die völlig an den Bedürfnissen und Motivationslagen der Mitarbeiter vorbeigehen. Wir müssen die Beschäftigten für die Digitalisierung begeistern, sie befähigen und ihnen die Veränderungen verständlich machen", so Hocke.

Vom 18. bis 20. Oktober 2016 findet die Messe Zukunft Personal unter dem Motto „Arbeiten 4.0 – The Employee Experience“ in Köln statt.
Vom 18. bis 20. Oktober 2016 findet die Messe Zukunft Personal unter dem Motto „Arbeiten 4.0 – The Employee Experience“ in Köln statt.
Foto: Zukunft Personal/Franz Pfluegl

In der Ausstellung, die sich über vier Hallen der Koelnmesse erstreckt, sind auch in diesem Jahr klassische Softwareanwendungen für Personalabteilungen zu finden. Daneben häufen sich innovative Lösungen und Beratungsansätze für disruptive Zeiten. Neben den Hallenschwerpunkten zu den Themen Recruiting & Consulting, Professional Training & Learning, HR Services sowie HR Software & Hardware hat der Veranstalter eine neue Erlebniswelt konzipiert: In einer eigenen Leistungsschau namens "Arbeitswelten.HR|Design by HCD" werden auf mehr als 500 Quadratmetern individuelle Raum- und Designkonzepte präsentiert - und zwar verbunden mit dem Live-Einsatz verschiedener Tools, die Mitarbeiter heute am Arbeitsplatz nutzen können.

Dahinter steckt die Idee, die Arbeitswelt der Zukunft aus der Perspektive der Mitarbeiter erlebbar zu machen. Besucher können in dem neuen Ausstellungsbereich durch eine innovative Bürolandschaft mit Begegnungsräumen für den informellen Austausch streifen.

Startups und etablierte Unternehmen

Auf der Messe mischen neben etablierten Unternehmen wie ADP, IBM, Oracle, SAP und Workday immer mehr Startups mit. Unter den insgesamt mehr als 650 Ausstellern sind rund 40 bis 50 Gründer. Dabei ist vor allem das hochkarätige Programm, das direkt in die Ausstellungsfläche integriert ist, ein Pluspunkt für die Besucher: Auf mehr als zehn Bühnen geben sich viele internationale Gäste und Experten die Klinke in die Hand und sprechen vor allem zu Themen wie Digital Leadership, Agilität, Crowdworking, New Work, arbeitsplatznahes Lernen und Recruiting zwischen Mensch und Maschine.

Zu den bekanntesten Rednern gehören Mathematiker und Zukunftsdenker Gunter Dueck, Judith Williams, Unternehmerin und Investorin beim Startup-Format "Die Höhle der Löwen" auf Vox, Zukunftsmanager Dr. Pero Mi?i? und Inklusionsaktivist Raúl Krauthausen. Aus dem Ausland kommen unter anderem die Schlafforscherin Prof. Vicki Culpin, Eddie Wilson, Chief People Officer von Ryanair, sowie Gravity-Payments-Gründer Dan Price, der zugunsten der Mitarbeiter auf sein Millionengehalt verzichtete (jeweils mit Live-Übersetzung in der Keynote Arena).

Zum Messeauftakt werden Produkte und Dienstleistungen im Personalmanagement ausgezeichnet - mit Impulsvorträgen von Anette Kramme, parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales (BMAS), und Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung Accenture.

Weitere Informationen und Registrierung: www.zukunft-personal.de