Frank Pörschmann

Messe Hannover holt neuen CeBIT-Bereichsleiter von IBM

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Frank Pörschmann wird zum 1. Mai 2010 bei der Deutschen Messe AG neuer Leiter des Geschäftsbereiches CeBIT.
Zumindest der Termin steht schon für die CeBIT 2011 (Foto: Thomas Cloer)
Zumindest der Termin steht schon für die CeBIT 2011 (Foto: Thomas Cloer)
Foto: Thomas Cloer

Der 41-Jährige übernimmt in dieser Funktion die operative Verantwortung für die weltweit größte Veranstaltung der digitalen Industrie, teilte die Deutsche Messe AG mit. Pörschmann berichte in dieser Funktion an Ernst Raue, der wie gehabt als Vorstand die Gesamtverantwortung für die CeBIT trägt.

Der neue Bereichsleiter wechselt von der IBM Deutschland GmbH zur Deutschen Messe. Bei Big Blue war der Manager mehr als zehn Jahre in unterschiedlichen internationalen Beratungs-, Vertriebs- und Management-Funktionen für Kunden aus den Bereichen Telekommunikation, Medien und IT tätig. Zuletzt verantwortete er in der IBM-Dienstleistungssparte Global Business Services Geschäfte mit internationalen Kunden aus der Mobilfunk-, Online- und Medienindustrie.

Pörschmann ist Diplom-Ingenieur für Nachrichtentechnik, studierte zusätzlich Medienwirtschaft und hält einen britischen MBA. Mitte der 90er Jahre arbeitete er unter anderem als freier Hörfunkjournalist in Nordrhein-Westfalen.

Die Messe will nach eigenen Angaben die CeBIT als weltweit größte und bedeutendste Veranstaltung für die digitale Industrie von 2011 an "mit einem umfassenden Konzept neu ausrichten"; Pörschmann werde maßgeblich die Umsetzung der neuen Strategie verantworten, heißt es weiter.