Web

 

Merrill Lynch verliert seinen CTO John McKinley

27.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - John McKinley, Chief Technology Officer (CTO) der Investmentbanker von Merrill Lynch, wird seinen Posten zum Ende des Monats räumen. Er trete einen neuen Job in der technischen Industrie an, hieß es in einem firmeninternen Memo. Nachfolger McKinleys, der die Technikabteilung seit rund fünf Jahren verantwortete, soll Chief Operating Officer (COO) John Cummings werden. Mit McKinley verlässt ein weiterer hochrangiger Manager Merrill Lynch. Seit Stanley O’Neal Anfang Dezember letzten Jahres offiziell den Posten des Chief Executive Officer (CEO) von David Komansky übernommen hat, haben bereits mehrere Verantwortliche aus der Chefetage Merrill Lynch den Rücken gekehrt. O’Neal, der bereits seit Mitte 2001 als designierter CEO galt, verfolgt einen rigiden Sparkurs, um die Kosten bei Merrill Lynch zu drücken. (ba)