Web

 

Merril Lynch stuft Chipsektor herab

13.07.2004

Merrill Lynch hat dem derzeitigen Hype in der Halbleiterbranche einen Dämpfer verpasst. Die Investment-Bank senkte ihre Bewertung für den Sektor von "Übergewichten" auf "Untergewichten". "Wir glauben, dass die Halbleiter-Titel noch weiter sinken können, zumindest besitzen sie kein Aufwärtspotenzial", schrieben die Analysten in einer am Montag veröffentlichten Studie. Gleichzeitig rechnet Merrill auf längere Sicht im Chipmarkt mit einem Rückgang von Preis und Nachfrage, die Wachstumsprognose für 2005 wurde daher von 16 auf sechs Prozent reduziert.

Schlecht weg kamen bei der Investment-Bank außerdem eine Reihe von Herstellern, darunter auch Chipriese Intel, der am heutigen Dienstag seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegt. Das Unternehmen habe in den vergangenen drei Monaten historisch hohe Lagerbestände angesammelt, schrieb Merrill, und dürfte nun unter Druck stehen, diese im aktuellen Quartal wieder zu reduzieren. Gleichzeitig fragen sich die Experten, inwieweit sich die gesunkene Produktionsauslastung bei Intel auf die Bruttomarge im zweiten und dritten Quartal auswirken werde. (mb)