Web

 

Mercury Interactive wächst und gedeiht

21.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit seiner Software für Business Technology Optimization (BTO) hat Mercury Interactive eine lukrative Nische gefunden. Für sein Ende März abgeschlossenes erstes Fiskalquartal meldete der im kalifornischen Mountain View ansässige Anbieter einen Nettogewinn von 31,4 Millionen Dollar oder 32 Cent pro verwässerter Aktie nach 18,9 Millionen Dollar oder 18 Cent je Anteilschein im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Den Quartalsumsatz steigerte Mercury im Jahresvergleich von 156,8 Millionen Dollar um 27 Prozent auf 198,8 Millionen Dollar.

Beim operativen Cash Flow steigerte sich das Unternehmen von 62 auf 72,1 Millionen Dollar. "Q1 war ein starker Start in das Jahr", freute sich CEO Amnon Landan. "Die Kunden investieren weiter in unsere Lösungen." Für das laufende zweite Quartal rechnet Mercury Interactive auf Basis von Einnahmen zwischen 205 und 215 Millionen Dollar mit einem Gewinn pro Aktie im Bereich von 30 bis 34 Cent. (tc)