Web

 

Mercury bleibt auf Wachstumskurs

22.10.2004

Der BTO-Softwareanbieter (Business Technology Optimization) Mercury Interactive (früher Mercury Interactive) hat im dritten Quartal 2004 Umsatz sowie Ergebnis deutlich verbessert und die Analystenerwartungen übertroffen. Wie das Unternehmen aus Sunnyvale, Kalifornien, bekannt gab, kletterten die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 31 Prozent auf 165,4 Millionen Dollar. Unter dem Strich erzielte die Company einen Nettogewinn von 19 Millionen Dollar oder 21 Cent je Aktie, verglichen mit einem Fehlbetrag von 6,7 Millionen Dollar beziehungsweise acht Cent pro Anteil im dritten Quartal 2003.

Der um Sondereffekte bereinigte Profit stieg im Jahresvergleich von 21,3 Millionen auf 24,4 Millionen Dollar oder 27 Cent pro Aktie. Der Optimierungsspezialist übertraf mit den Resultaten die Erwartungen der Analysten: Diese hatten laut Umfrage von Thomson First Call im Schnitt mit einem Pro-forma-Plus von 24 Cent je Anteil bei 164,2 Millionen Dollar Umsatz gerechnet.

Für das laufende vierte Quartal stellt Mercury Einnahmen zwischen 185 Millionen und 195 Millionen Dollar in Aussicht. Der Nettogewinn wird voraussichtlich 28 bis 34 Cent, der Pro-forma-Profit 32 bis 38 Cent je Aktie betragen. (mb)