Aufsteiger, Absteiger, Umsteiger

Menschen

02.02.2001

EHUD PERI (47) ist neuer Geschäftsführer für den Bereich Zentraleuropa bei der G-Connect GmbH. Er zeichnet für die Ressorts Sales und Promoting verantwortlich und konzentriert sich auf den Ausbau und die Koordination der Sales-Aktivitäten in Osteuropa. Peri begann seine berufliche Laufbahn mit dem Promoting von Geschäftsbeziehungen zwischen Israel und Deutschland. Der Hauptsitz von G-Connect befindet sich in Israel.

JÖRG SCHIMETZEK (50) ist neuer zweiter Geschäftsführer bei der IBM-Tochter Sercon. Er zeichnet für die Bereiche Personal, Finanzen, Marketing und Unternehmensstrategie verantwortlich. Der bisherige Geschäftsführer GÜNTER ENGERER (57) wird das Unternehmen Ende März verlassen und in den Ruhestand treten. Schimetzek war in den letzten 27 Jahren für die deutsche Niederlassung von IBM tätig. Seit 1999 ist er für den süddeutschen Raum für den Vertrieb und für die Realisierung des Systemintegrationsgeschäfts von IBM Global Services verantwortlich.

ERNST KICK wurde zum Vorstandsvorsitzenden der Feedback AG benannt. Der 46-jährige Marketing- und Vertriebsexperte war bisher bereits neben Markus Geisler und Christian Stammel Mitglied des Vorstands. Vor seinem Einstieg beim Internet-Dienstleister war Kick bei der Messe München für IT-Messen wie die Systems als Projektleiter verantwortlich.

BRUCE CHIZEN - eitet als Chief Executive Officer (CEO) und Mitglied des Board of Directors die Geschicke von Adobe Systems. Der bisherige CEO und Gründer des Unternehmens John Warnock wird künftig als Chief Technology Officer (CTO) und Leiter der Adobe Ventures tätig sein. Chizen gehört Adobe seit 1994 an. Davor hatte er Führungspositionen bei Claris und Microsoft inne.

WOLFGANG WAHLSTER (47) erhielt den mit 60000 Mark dotierten Karl Heinz Beckurts-Preis. Die Auszeichnung wurde für Wahlsters Leistungen auf dem Gebiet der Sprachtechnologie verliehen. Der Informatiker hält einen Lehrstuhl für Informatik an der Universität des Saarlandes. Die Auszeichnung gilt als hohe Anerkennung für den Bereich der Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft und wird seit 1989 jährlich vergeben.