IT & Business Excellence

Business Analytics

Mehr Rentabilität durch höhere Kostentransparenz

30.07.2012
Ima Buxton arbeitet als freie Redakteurin in München. Sie schreibt schwerpunktmäßig zu Strategie- und Trendthemen.
SAP führt die analytische Anwendung SAP Net Margin Analysis ein. Unternehmen sollen damit einen besseren Überblick über ihre Business-to-Business-Geschäftsaktivitäten gewinnen.
Foto: fotolia.com/Kobes

Laut SAP ermöglicht die Anwendung Unternehmen, ihre Kunden in einem immer komplexeren Umfeld effizienter zu betreuen. Die Walldorfer Software-Entwickler gehen dabei davon aus, dass es den Firmen zunehmend Schwierigkeiten bereitet, sich einen genauen finanziellen Überblick über das gesamte Geschäftsumfeld zu verschaffen, da die Anzahl der Vertriebskanäle, Services und Geschäftspartner überproportional gestiegen ist. Im Fokus der Anwendung stehen beispielsweise nicht zugeordnete Kosten und deren Entstehung oder die Frage nach gewinn- beziehungsweise verlustträchtigen Kunden.

Daten genau identifizieren statt abschätzen

„SAP Net Margin Analysis bietet aussagekräftige Daten zu Kosten, die viele Unternehmen bisher nicht wahrgenommen haben“, so Karen Lynch, Vice President, Global Wholesale Distribution, SAP. „In bisherigen Angeboten erhielten Nutzer nur grobe Schätzungen zu diesen Kosten. Jetzt können sie diese Daten genau identifizieren und sich weitere Details dazu anzeigen lassen, um festzustellen, wo Gewinne erzielt werden und wo Kosten entstehen. Detaillierte Kennzahlen, die bisher erst nach Monaten verfügbar waren, sind nun für wichtige Entscheidungen sofort einsehbar.“

Inhalt dieses Artikels