Web

 

Mehr Einkäufe im Internet als erwartet

27.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Europäer haben das Internet im Winterhalbjahr 2001 häufiger zum Einkaufen genutzt, als erwartet worden war. Nach Angaben der GfK Medienforschung aus Nürnberg hat zugleich das Volumen der Einkäufe zugenommen. Diese positive Entwicklung glich das Sommerloch des Jahres 2001 mehr als aus, so dass sich das Jahr insgesamt ähnlich dynamisch wie das Vorjahr entwickelte. In den Monaten November 2001 bis April 2002 haben 58,5 Millionen Personen in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und Spanien im WWW eingekauft. Gegenüber dem Sommerhalbjahr 2001, in dem 51,9 Millionen Einkäufer registriert wurden, bedeutet das ein Plus von dreizehn Prozent. Speziell in Deutschland stieg die Zahl der E-Consumer von 15,7 Millionen im Frühjahr 2001 auf 20 Millionen im Herbst 2001 und 26,5 im Frühjahr 2002. (sra)