Web

 

Mehr als 400 Millionen Mobiltelefonierer im Reich der Mitte

24.02.2006
Nach Angaben der chinesischen Regierung gibt es im Reich der Mitte inzwischen über 400 Millionen Mobiltelefonierer.

Genaue Zahlen liegen indes noch nicht vor. Es im April werden die exakten Statistiken für den Februar veröffentlicht. Die Chinesen schließen jedenfalls immer noch Handyverträge an wie verrückt - allein im Januar gab es 5,37 Millionen neue Kunden und zu Ende des Monats dann deren 398,8 Millionen, wie das Ministerium für Informationsindustrie mitteilte. Die Zahlen zeigen auch, dass Chinas Mobilfunkmarkt schneller wächst als der indische - auch wenn Indien das Gegenteil behauptet.

Auch SMS wird in China immer beliebter. Im Januar verschickten die Chinesen 33,72 Millionen Textnachrichten, das sind 66 Prozent mehr als in der Vorjahreszeit. Das Festnetz hat die Mobiltelefonie in China (wie auch in anderen Schwellenländern ohne ausgebaute Festnetzinfrastruktur - diese "Stufe" wird einfach übersprungen) längst abgehängt. Ende Januar gab es insgesamt 352,99 Millionen Festnetzanschlüsse. (tc)