IT & Business Excellence

Mobile Enterprise Management (MEM)

Mehr als 30 Prozent Wachstum jährlich

09.10.2012
Ima Buxton arbeitet als freie Redakteurin in München. Sie schreibt schwerpunktmäßig zu Strategie- und Trendthemen.
Die Tendenz am Markt für mobile Unternehmens-Software zeigt steil nach oben. SAP geht erneut als umsatzstärkstes Unternehmen an diesem Marktsegment hervor, wie eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens IDC zeigt.

Die Umsätze am Markt für mobile Unternehmens-Software (MEM) erreichten im Jahr 2011 ein Volumen von umgerechnet 345 Millionen Euro. Dabei soll die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) für dieses IT-Marktsegment in den Jahren 2012 bis 2016 bei 31,8 Prozent liegen. Im Jahr 2016 sollen Unternehmen mit MEM-Software ein Volumen von 1,4 Milliarden Euro erwirtschaften. Das errechnete das Marktforschungsunternehmen IDC in seiner aktuellen Studie „Worldwide Mobile Enterprise Management Software 2012-2016 Forecast and Analysis and 2011 Vendor Shares“.

Steigender Bedarf an Geräte- und Applikationsmanagement

Aufgrund des steigenden Bedarfes der Anwenderunternehmen an Lösungen sowohl für das Geräte- als auch für das Applikations-Management, werden die beiden bislang getrennten Teilbereiche Mobile Device Management MDM) und Mobile Applikation Management (MAM) nach Erkenntnis der IDC-Analysten zunehmend zu dem neuen Segment Mobile Enterprise Management (MEM) verschmelzen. IDC erstellte entsprechend mit dem aktuellen Report erstmals eine Vorschau und Analyse über den kombinierten MEM Markt und ersetzt damit seine MDM Erhebung, aus der SAP zehn Jahre lang als umsatzstärkstes Unternehmen hervorging.

Inhalt dieses Artikels