Web

 

"Megacam" mit 340 Megapixel hilft Astronomen

09.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit "nur" 3,6 Metern Spiegelradius gehört das Canada-France-Hawaii-Telescope (CFHT) auf dem Gipfel des Mauna Kea in Hawaii eigentlich schon zum astronomisch alten Eisen. Das ändert sich nun durch eine neue Hightech-Entwicklung aus Frankreich, die "Megacam" mit 340 Megapixel Auflösung. Diese ist in der Lage, über das CFHT Bilder mit Abmessungen von 1 Grad mal 1 Grad (entspricht vier Vollmonden) digital einzufangen.

Entwickelt wurde das Gerät vom Département d'Astrophysique, der Physique des Particules, de Physique Nucléaire er de l'Instrumentation Associée des französischen Commissariat à l'Energie Atomique (CEA). Es verwendet ingesamt 40 CCDs vom britischen Spezialhersteller e2v technologies, die zu einem Mosaik mit einem Zentralbereich aus vier Reihen zu je neun CCDs und einer Fläche von 25 x 25 Zentimeter zusammengefügt wurden. Eine detailliertere Beschreibung der Technik finden Interessierte hier. Im Netz stehen auch bereits erheblich heruntergerechnete - bei ein Achtel Größe immer noch 2350 x 2400 Bildpunkte große -, aber immer noch eindrucksvolle erste Bilder der Megacam. (tc)