Web

16 Milliarden Dollar in sieben Jahren

Mega-Pakt zwischen Dell und IBM

04.03.1999
Von 
16 Milliarden Dollar in sieben Jahren

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IBM und Direktanbieter Dell haben für die kommenden sieben Jahre eine weitreichende Zusammenarbeit vereinbart, deren Volumen von beiden Unternehmen mit 16 Milliarden Dollar beziffert wird.

Dell kauft von Big Blue Speicher, Mikroelektronik, Netzwerk- und Display-Technik, um diese in die eigenen Produkte zu integrieren. Unter anderem soll Dell Zugriff auf IBMs Kupfer-Chips, "Silicon on insulator", und andere heiße Technologien bekommen. Insgesamt haben beide Unternehmen einen Technologieaustausch ("Cross-Licensing") und eine intensive Zusammenarbeit bei künftigen Entwicklungen vereinbart. Industriebeobachter vermuten laut "Wall Street Journal", daß Dell darüber hinaus auch IBMs etablierte Servicemannschaft anheuern wird, um die eigenen Produkte zu supporten. Die mangelnden Kapazitäten des Direktanbieters im Servicebereich waren bislang ein gravierender Nachteil gegenüber der Konkurrenz, vor allem Compaq und Hewlett-Packard (HP), beim Vordringen in die Unternehmens-DV.