Effektiver arbeiten

Meetings sind Zeitverschwendung

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Manager wünschen sich für Meetings eine klare Agenda.

Rund 40 Prozent der Manager sehen Besprechungen als Zeitverschwendung, lautet das Ergebnis einer Umfrage von Hamelin Paperbrands, einem Hersteller von Organisationsmitteln. Das Unternehmen befragte in diesem Frühjahr 500 Manager in Deutschland zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen bezüglich der Meeting-Kultur. 38 Prozent der Befragten monierten eine fehlende Fixierung der Ergebnisse und eine klare Aufgabenverteilung für alle Teilnehmer. Mehr als 30 Prozent sind auf eigene Mitschriften angewiesen, da nicht professionell protokolliert wird. Auf die Frage nach ihren Wünschen zur Verbesserung der Situation antwortete ein Großteil der Befragten mit "mehr Interaktion - keine Vorträge", "intelligente Visualisierung der Themen" sowie "klare Agenden und Zusammenfassung der Ergebnisse".

"Es mangelt bei vielen Besprechungen an Effizienz und Interaktion", kommentiert Jens Magdanz, Marketing-Leiter von Hamelin in Deutschland, das Ergebnis der Studie.

Lesen Sie auch: In zehn Schritten zum erfolgreichen Meeting