Web

 

Medienanstalten prüfen Einführung von Satelliten-TV für Handys

08.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft 2006 wird in Deutschland die Einführung eines auf Handy empfangbaren Satelliten- Fernsehens geprüft. Untersucht werde, ob zunächst alle Spielorte und später andere Großstädte und Autobahnen mit der neuen DMB-Technologie (Digital Multimedia Broadcasting) versorgt werden können, teilte die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten am Donnerstag in Kassel mit. Es gebe Interesse, zur Weltmeisterschaft Projekte zu starten, die den Empfang bewegter Bilder auf dem Handy ermöglichen sollen. Diese sollen je nach Akzeptanz auch nach der WM fortgeführt werden.

Bei DMB handelt es sich um eine Erweiterung des Hörfunkstandards DAB (Digital Audio Broadcasting). Die Digital-Technologie wurde speziell für die Übertragung von Bewegtbildern bei hohen Geschwindigkeiten entwickelt. Der Empfang erfordert allerdings neue Mobiltelefone für den Empfang der Satellitensignale für Fernsehen und Radio. (dpa/tc)