Outsourcing

Media-Saturn überlässt Capgemini die IT-Infrastruktur

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen Capgemini und die Elektronik-Einzelhändlergruppe Media-Saturn haben einen IT-Outsourcing-Vertrag geschlossen.
Die Zentrale von Media-Saturn in Ingolstadt
Die Zentrale von Media-Saturn in Ingolstadt
Foto: MSH

In den kommenden Jahren werde Capgemini, genauer die Capgemini Outsourcing Services GmbH, die MSH-Rechenzentren betreiben und die zentralen IT-Infrastrukturdienstleistungen für Media-Saturn und seine Organisationen in 16 europäischen sowie asiatischen Ländern mit insgesamt mehr als 900 Fachmärkten erbringen, heißt es in einer Mitteilung. Zur genauen Laufzeit und dem Volumen des Vertrages wurden keine näheren Angaben gemacht.

Nach Abschluss der bereits begonnenen Übergangsphase wird Capgemini demnach ab dem zweiten Quartal 2013 die volle Verantwortung für alle zentralen IT-Infrastruktur-Leistungen am Hauptsitz von Media-Saturn in Ingolstadt einschließlich der internen Marketing-Agentur redblue in München übernehmen. Die Infrastruktur-Dienstleistungen umfassen unter anderem Rechenzentrum-Services, den Betrieb der operativen Systeme sowie Speicher- und Backup-Services mit.

Capgemini will die Leistungen im Rahmen seines "Rightshore"-Ansatzes aus Deutschland, Polen und Indien erbringen. Oliver Schwarz, Leiter der Infrastructure Services Geschäftseinheit von Capgemini in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) kommentiert: "Wir können Media-Saturn eine maßgeschneiderte Kombination von IT-Infrastrukturdienstleistungen bieten, die unserem Kunden den bestmöglichen Nutzen aus der Transformation seiner Informationstechnologie bringt."

Die Metro-Tochter Media-Saturn erzielte 2011 einen Umsatz von20,6 Milliarden Euro und betreibt derzeit rund 900 Media-Markt- und Saturn-Märkte in 16 Ländern Europas und Asiens. Seit 2011 gehört auch der in zehn Ländern Europas tätige Onlinehändler redcoon zum Unternehmen. Von den rund 70.000 Mitarbeitern sind über 2000 am Hauptsitz in Ingolstadt beschäftigt.