Web

EU-Kommission

Media-Saturn darf Internet-Händler Redcoon übernehmen

24.06.2011
Die Metro-Tochter Media-Saturn hat von der EU-Kommission die Genehmigung für die Übernahme des Online-Händlers Redcoon erhalten.
Mit der Redcoon-Übernahme will MSH endlich auch im E-Commerce reüssieren.
Mit der Redcoon-Übernahme will MSH endlich auch im E-Commerce reüssieren.

Die Marktanteile blieben auch nach der Fusion gering und es gebe zahlreiche Wettbewerber, hieß es in der am Freitag veröffentlichten Begründung. Media-Saturn, bislang primär mit seinen Fachmärkten im Geschäft, sucht mit der im März angekündigten Übernahme den Befreiungsschlag im Online-Handel. Über den Kaufpreis hatten die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das 2003 von Reiner Heckel gegründete Unternehmen Redcoon konzentriert sich auf Unterhaltungselektronik. Nach eigenen Angaben besuchen täglich mehr als 4,8 Millionen Nutzer die Online-Shops von Redcoon, rund 180.000 Produkte werden monatlich ausgeliefert. Redcoon soll als unabhängige Tochtergesellschaft der Media-Saturn-Unternehmensgruppe von seinem Gründer Heckel weitergeführt werden und zu Media Markt und Saturn im Wettbewerb stehen. (dpa/tc)