Web

 

McData macht nach unten hin Druck

04.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der SAN-Spezialist (Storage Area Networks) McData versucht das Konzept seines erfolgreichen Midrange Switches "Sphereon 4500" auch im Lowend-Segment an den Kunden zu bringen und erhöht damit den (Preis-)Druck auf die Wettbewerber Brocade Communications Systems und Qlogic. Mit dem "Sphereon 4300" bringt das Unternehmen ein Gerät mit vier, acht oder zwölf Ports auf den Markt. Kunden können es mit der minimalen Anzahl aktiver Ports erwerben und zusätzliche Kapazität später per Software-Schlüssel freischalten. Ein Preis für die abgespeckte Version, die nicht über redundante Lüfter oder Netzteile verfügt, ist noch nicht bekannt.

IDC-Analyst Eric Shepperd sieht McData mit dem neue Produkt gut aufgestellt. Im vergangenen Jahr erreichte das Unternehmen nach Zählung der Marktforscher aus Framingham, Massachusetts, neun Prozent Anteil vom Markt für Fabric-Switches. Brocade dominierte diesen mit 76 Prozent Market Share, Qlogic kam auf zehn Prozent. (tc)