Web

 

McAfee frischt Produkte auf

16.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - McAfee will Mitte September neue Versionen seiner Applikationen auf den Markt bringen. Laut Produkt-Managerin Lisa Smith wird es sowohl Updates für die Firewall- und Antivirensoftware als auch für die System-Tools geben. Demnach integriert der Hersteller die "Personal Firewall" in die Version 7.0 von "Virusscan Home". Die Antivirensoftware wird außerdem um HAWK-Funktionen (Hostile Activity Watch Kernel) erweitert, mit denen sich ankommende E-Mails in Programmen wie Outlook Express und Eudora überwachen lassen. Zusätzlich soll ein "Script Stopper" dafür sorgen, dass sich Skript-basierende Würmer wie Loveletter oder Anna Kournikova nicht ausbreiten können. Die Home-Edition von Virusscan 7.0 wird voraussichtlich knapp 50 Dollar kosten. In der zehn Dollar teureren Professional-Variante werden zusätzlich Antiviren-Tools für Handheld-Betriebssysteme und die Light-Version des

Systemwerkzeugs "Quick Clean" enthalten sein.

Der Version 4.0 der "McAfee Firewall" spendiert der Hersteller eine Visual Trace Software, mit der Anwender die Standorte von Rechnern bestimmen können, die auf den eigenen PC zugreifen wollen. Außerdem sollen sich in der neuen Version Regeln einfacher erstellen und Warnmeldungen besser auswerten lassen. Die Firewall kommt zum Preis von knapp 30 Dollar auf den Markt.

Quick Clean wird in der Version 3.0 Funktionen zum De-Installieren von Software bieten. Außerdem sollen sich Dateileichen (Überreste von entfernten Anwendungen, die nicht mehr benötigt werden) aufspüren und problemlos von der Festplatte löschen lassen. Neu: Auch so genannte Spyware beseitigt das Tool, das zum Preis von rund 30 Dollar zu haben sein wird. Spyware kommt oft zusammen mit Freeware auf den PC. Die Module laden Werbebanner von Websites und blenden sie in der Benutzerführung der Wirtsprogramme ein. Oft stehen sie in Verdacht, Daten von den einzelnen Rechnern an die Server der Betreiber zu senden.

Das Programmpaket "Internet Security" bringt McAfee auf den Versionsstand 5.0. Enthalten sind Virusscan, die Firewall und Quick Clean. Außerdem werden Werkzeuge mitgeliefert, die Trojanische Pferde und Keylogger aufspüren sollen. Mit Keyloggern ist es möglich, Tastenanschläge zu protokollieren und so Passwörter unverschlüsselt abzugreifen. Außerdem blockt die Software Werbebanner aus dem Internet ab und bietet Filter für Newsgroups. Der Preis: knapp 70 Dollar. (lex)