Web

 

McAfee bekämpft Hotmail-Spam

04.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Web-basierte E-Mail-Dienste haben den Nachteil, dass sie oft von Werbe- oder Spam-Mails geradezu überschüttet werden. Schätzungen zufolge gehören bis zu 80 Prozent der täglich über Microsofts Hotmail-Dienst verschickten elektronischen Nachrichten in diese Kategorie. Der Antiviren-Spezialist McAfee bietet jetzt eine Lösung, um dieses Problem zu bekämpfen. "Spamkiller for Hotmail" blockiert unerwünschte Mails, indem es vordefinierte Listen und Filter verwendet, die Hotmail-Kunden modifizieren können.

Werbe-Mails werden zudem vom Eingangsordner der Hotmail-Kunden in eine spezielle Quarantäne-Zone verschoben, so dass keine Überschreitung der Speicherbegrenzung zu befürchten ist. Spamkiller ermöglicht außerdem, einen Hinweis an den Absender zu schicken und diesen zu bitten, die Belästigung einzustellen. Eine Lizenz für Spamkiller kostet rund 40 Dollar, der Service kann 30 Tage lang getestet werden. (ave)