Web

 

Maxtor macht mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

22.04.2004

Der Festplattenhersteller Maxtor hat im Ende März abgeschlossenen ersten Fiskalquartal einen Nettogewinn von 9,2 Millionen Dollar oder vier Cent pro Aktie erwirtschaftet im Vergleich zu 27,4 Millionen Dollar oder elf Cent je Anteilschein im Vorjahreszeitraum. Beide Resultate wurden durch Einmaleffekte in Höhe von jeweils rund 21 Millionen Dollar belastet. Den Quartalsumsatz steigerte Maxtor im Jahresvergleich von 938,9 Millionen auf 1,02 Milliarden Dollar. President und CEO Paul Tufano freute sich trotz des Gewinnrückgangs über das Ergebnis. Er kommentierte, das zurückliegende Quartal sei von einem Überbestand an Desktop-Platten im Vertriebskanal und aggressivem Preiskampf im Unternehmensumfeld geprägt gewesen.

Maxtor verkaufte im Laufe des Berichtszeitraums nach eigenen Angaben 13,6 Millionen Festplatten. Davon waren 12,8 Millionen IDE-Laufwerke (hiervon wiederum 1,55 Millionen an Consumer-Electronics-OEM-Kunden); die Zahl der abgesetzten SCSI-Platten ging dagegen von 854.000 im Vorjahresquartal auf aktuell 828.000 zurück. (tc)