Web

 

Maxdata kehrt auf den Wachstumskurs zurück

31.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Computerbauer Maxdata ist nach einer weiteren Geschäftsbelebung im Schlussquartal 2004 für das laufende Jahr zuversichtlich. Nach vorläufigen Berechnungen erzielte das in Marl ansässige Unternehmen im Ende Dezember abgelaufenen Dreimonatszeitraum einen Gewinn von 7,2 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern (Ebit). Im entsprechenden Quartal des Vorjahres hatte der operative Profit nur 5,4 Millionen Euro betragen. Die Einnahmen kletterten im Jahresvergleich um zwei Prozent von 200 Millionen auf 204 Millionen Euro, lagen damit allerdings ebenso wie das Ebit-Ergebnis unter den Vorgaben von Maxdata. Mitte Oktober hatte das Unternehmen einen Betriebsgewinn von 10,9 Millionen Euro bei rund 220 Millionen Euro Umsatz in Aussicht gestellt (Computerwoche.de berichtete).

Auf das Gesamtjahr hochgerechnet, legten die Verkaufserlöse gegenüber 2003 um 0,8 Prozent auf 660 Millionen Euro zu. Das Ebit-Ergebnis drehte von minus 15 Millionen auf plus 300.000 Euro.

Nach dem weiterhin hohen Auftragseingang im vierten Quartal 2004 rechnet Maxdata im laufenden Geschäftsjahr 2005 mit einem Umsatz von mehr als 700 Millionen Euro. Der Ebit-Profit wird auf über fünf Millionen Euro geschätzt.

Den detaillierten Geschäftsbericht für 2004 präsentiert Maxdata am 25. Februar. (mb)