Web

 

Maxdata bläst Yakumo-Übernahme wieder ab

11.12.2006
Der Deal lohne sich nicht, und Zeit sowie Geld für die Integration habe man auch nicht, heißt es zur Begründung.

Der Computerhersteller Maxdata AG wird das Handelsunternehmen Yakumo GmbH und damit die Marke gleichen Namens nicht erwerben. Einen entsprechenden Beschluss habe der Vorstand heute gefasst, berichtete Maxdata in einer Ad-hoc-Meldung. Die Prüfung habe ergeben, dass der Kauf von Yakumo nicht zu den erwarteten Synergieeffekten führen und zum jetzigen Zeitpunkt zudem in hohem Maße Ressourcen binden würde. Am 11. Oktober hatte Maxdata den Plan zur Übernahme von Yakumo veröffentlicht, um den Umsatzverfall zu stoppen und den Privatkundenmarkt zu erschließen. (ajf)