Web

 

Maut-System in Verruf: Jetzt kommt die großflächige Rückrufaktion

24.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Toll Collect, der Betreiber des umstrittenen Lkw-Mautsystems, meldet jetzt die nächste Pleite: Die so genannten On-Board-Units (OBUs) in den Lkws sind fehlerbehaftet ausgeliefert worden. Jetzt muss das Joint-Venture von Telekom, DaimlerChrysler sowie der französischen Autobahngesellschaft Cofiroute eine umfassende Rückrufaktion für die OBUs starten.

Die "Berliner Zeitung" zitiert aus einem Brief von Toll Collect an deutsche Speditionen. Darin hat das Unternehmen technische Mängel der OBUs eingeräumt. Diese sollen nun ausgetauscht werden. Die in dem Bericht angesprochenen Mängel sind vielfältig. Danach zeigten Geräte Straßen als mautfrei an, obwohl sie gebührenpflichtig waren. Auf Eingaben hätten die Systeme nicht angesprochen, obwohl sie eingeschaltet waren. Auf identischen Straßen zeigten die OBUs völlig unterschiedliche Gebühren an. Außerdem, so die Mängelliste weiter, hätten sich die OBUs beim Abschalten des Lkw-Motors selbst nicht ausgeschaltet. Toll Collect hat den Speditionen versichert, für die Kosten der Austauschaktion aufzukommen. Schon früher war bekannt geworden, dass die technischen Probleme auch daher rühren könnten, dass auch Siemens und Grundig Technikzulieferer für die OBUs sind. Die Lösungen der beiden deutschen Firmen scheinen

aber nicht kompatibel zueinander zu sein. (jm)