Web

 

Matthias Jarke neuer GI-Präsident

15.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Neuer Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI) ist ab Januar 2004 Matthias Jarke von der RWTH Aachen. Jarke war zuvor bereits vier Jahre lang GI-Schatzmeister und tritt nun die Nachfolge von Heinrich Mayr an. Neben seiner Professur leitet Jarke das Fraunhofer-Institut für angewandte Informatik (FIT) und ist auch im neu gegründeten Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT) aktiv.

Für die Amtszeit 2004/05 gehören ferner Karl Hantzschmann (Uni Rostock), Albert Mas y Pareda (BMW Group) sowie Gottfried Vossen (Uni Münster) zum Vorstand. Die 1969 gegründete GI ist mit rund 25.000 Mitgliedern die größte Informatiker-Interessenvertretung im deutschsprachigen Raum. Die gemeinnützige Fachgesellschaft bemüht sich um eine "Förderung der Informatik in all ihren Aspekten und Belangen". (tc)