Web

 

Matsushita steigert Umsatz und Gewinn

03.02.2006
Der japanische Elektronikkonzern profitierte im abgelaufenen Dreimonatszeitraum von der starken Nachfrage nach Produkten wie Plasma-TVs und Digitalkameras.

Matsushita Electric Industrial (besser bekannt unter den Markennamen Panasonic) steigerte seinen Nettoüberschuss im Ende Dezember

abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal 2005/6 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 39 Prozent auf umgerechnet rund 344 Millionen Euro. Der Umsatz des in Osaka ansässigen Elektronikkonzerns legte gleichzeitig um vier Prozent auf etwa 16,8 Milliarden Euro zu.

Angetrieben von den guten Quartalszahlen hob Matsushita nun seine Prognosen für das Gesamtjahr 2005/6 an. Nachdem der Hersteller den Absatz im Bereich Plasmabildschirme im abgelaufenen Quartal auf 700 000 Geräte verdreifachen konnte, peilen die Japaner für das Geschäftsjahr den Verkauf von 2,1 Millionen Flachbildfernsehern an. Im nächsten Geschäftsjahr, in das die Fußballweltmeisterschaft und die Olympischen Winterspiele in Turin fallen, will der Hersteller insgesamt vier Millionen Plasmabildschirme absetzen. (mb)