Web

 

MasterCard nimmt neues Payment-System in Betrieb

25.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rechtzeitig zu Beginn der weihnachtlichen Einkaufssaison hat MasterCard International Inc. sein neues Abrechnungssystem in Betrieb genommen. Zentraler Baustein der Plattform ist das kürzlich eröffnete, 140 Millionen Dollar teure Data Center im US-amerikanischen Saint Louis. Hier werden nach Schätzung der Verantwortlichen bis zum 6. Januar 2003 Transaktionen im Wert von rund einer Billion Dollar abgewickelt.

An das St. Louis Global Technology and Operations Center sind weltweit etwa 25 000 Finanzinstitute angeschlossen. Die neue Plattform löst ein fast 27 Jahre altes System ab, dessen Datentransfer noch auf einem X.25-Protokoll aufbaute. Das neue IP-basierende Netz soll Anfragen viermal schneller übermitteln können. Rund 161 Meilen Glasfaser und 95 Meilen Kupferdraht haben die Techniker in dem Rechenzentrum verlegt. Die IT-Infrastruktur stammt von IBM, Sun Microsystems, EMC und Storage Technology Corp. (ba)