Cisco und McAfee top

Markt für Security-Lösungen stabilisiert sich in Westeuropa

Jan-Bernd Meyer betreut als leitender Redakteur Sonderpublikationen und -projekte der COMPUTERWOCHE. Auch für die im Auftrag der Deutschen Messe AG publizierten "CeBIT News" ist Meyer zuständig. Inhaltlich betreut er darüber hinaus Hardware- und Green-IT- bzw. Nachhaltigkeitsthemen sowie alles was mit politischen Hintergründen in der ITK-Szene zu tun hat.   
Der Markt für Sicherheitslösungen ist 2009 in Westeuropa im Wesentlichen stabil geblieben. Mit McAfee und Checkpoint gab es zwei Gewinner.
Die Sicherheit der Rechner wird zunehmend bedroht durch professionelle Internet-Kriminelle.
Die Sicherheit der Rechner wird zunehmend bedroht durch professionelle Internet-Kriminelle.
Foto: Fotolia.com/CW

Untersuchungen des Marktforschungsinstituts IDC haben ergeben, dass der Markt für Sicherheitslösungen in Westeuropa im Jahr 2009 gegenüber 2008 um drei Prozent geschrumpft ist und insgesamt 1,6 Milliarden Dollar umgesetzt wurden. Im vierten Quartal 2009 betrug der Rückgang allerdings lediglich 0,1 Prozent bei einem Umsatzvolumen von 449,51 Millionen Dollar.

Romain Fouchereau, Research Analyst bei IDC, sagte, der Security-Markt habe sich nach einem mühsamen Start 2009 zunehmend erholt und habe in den letzten Quartalen 2009 fast den gleichen Stand erreicht wie im Jahr zuvor. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse für das vierte Quartal 2009, die besser als erwartet ausgefallen seien, gehe IDC davon aus, dass der Markt für Sicherheitslösungen 2010 wieder anziehen werde.

Der Markt für Firewalls

Sicherheitslösungsanbieter Westeuropa im 4. Quartal 2009

Hersteller

4.Q.2009 Umsatz (in Millionen Dollar)

4.Q.2009 Marktanteil (in Prozent)

4.Q.2008 Umsatz (in Millionen Dollar)

4.Q.2008 Marktanteil (in Prozent)

Veränderung (in Prozent)

Cisco

107,34

23,9

119,99

26,7

-10,5

McAfee

51,20

11,4

9,89

2,2

417,9

Juniper

34,87

7,8

31,74

7,1

9,9

Check Point

23,05

5,1

13,98

3,1

64,8

Fortinet

20,85

4,6

23,16

5,1

-10,0

Andere

212,20

47,2

251,21

55,8

-15,5

Markt insgesamt

449,51

100

449,97

100

-0,1

Quelle: IDC

Bemerkung:

Daten von McAfee-Daten enthalten für 2008 nicht Ergebnisse von Secure Computing.

Der Markt für Firewall- und VPN-Lösungen hat - so IDC - im Laufe der vergangenen Quartale zugelegt. Insbesondere der Markt für Highend-Firewalls habe sich gut entwickelt und sei allein im vierten Quartal 2009 um 51 Prozent gewachsen, schreibt IDC. Cisco ist in diesem Segment nach wie vor Marktführer vor Juniper Networks und Nokia.

UTM ist der größte Markt

Unified Thread Management (UTM) generiert den Löwenanteil der Umsätze im Security-Segment. 137 Millionen Dollar an Umsätzen entfielen im vierten Quartal 2009 allein auf diesen Bereich. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2008 bedeutet dies ein Wachstum von 5,2 Prozent. UTM bezeichnet eine Kombination aus verschiedenen Sicherheitslösungen wie etwa Firewalls, Intrusion Detection Systeme (IDS), Contentfilter, Quality of Service (QoS), Spam-Schutz, um nur einige zu nennen. Im UTM-Markt ist Fortinet Spitzenreiter vor Juniper und McAfee. Letztere haben sich durch Secure Computing entscheidend verstärkt.

Inhalt dieses Artikels