Web

 

Markt für PC-Support noch nicht ausgereizt

10.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Hardware-Support schöpfen ihr Marktpotenzial noch lange nicht aus. Derzeit haben die Anwender nur für 28 Prozent der derzeit in Betrieb befindlichen Desktop-PCs spezielle Wartungsverträge mit externen Dienstleistungsunternehmen abgeschlossen. Die meisten versuchen entweder, auftretende Probleme selbst zu beheben, oder vertrauen auf die im Kaufvertrag vereinbarten Garantiezusagen der Hersteller. Zu diesem Ergebnis kommen die Analysten von Gartner Dataquest in ihrer jüngsten Studie "Hardware Support Sales and Attachment Rates: Squeezing More Milk from the Cash Cow". Um künftig mehr Umsätze zu generieren, sollten die Anbieter den Kunden bereits beim Kauf eines Gerätes zusätzliche, über die üblichen Garantieleistungen hinaus gehende Wartungsverträge offerieren, so raten die Marktforscher. Zudem legen sie ihnen nahe, stärker als

bisher in den Aufbau einer tragfähigen Vertriebsstrategie zu investieren. (jw)